Vereinszeitschrift "Haus & Grund"

Vereinseigene Fachzeitschrift „Haus & Grund“

Die Vereinszeitschrift „Haus & Grund“ der Vorarlberger Eigentümervereinigung (VEV) erscheint sechs Mal im Jahr mit 16 Seiten und wird allen Mitgliedern der VEV frei Haus zugestellt. Die Kosten für „Haus & Grund“ sind durch den Mitgliedsbeitrag gedeckt.

„Haus & Grund“ bietet den Mitgliedern als aktuelles und interessantes Medium Informationen zu allen Themen rund ums Eigentum.

Die Vorarlberger Eigentümervereinigung dankt nachstehend angeführten Kooperationspartnern der Zeitung „Haus & Grund“:

Kanzlei Blum, Hagen & Partner Rechtsanwälte GmbH

Kanzlei Blum, Hagen & Partner
Rechtsanwälte GmbH

6800 Feldkirch
www.kanzlei-bhp.at

Rhomberg Gruppe

Rhomberg Gruppe
General-Bauunternehmen
6900 Bregenz
www.rhomberg.com

Hypo Immobilien & Leasing GmbH

Hypo Immobilien & Leasing GmbH
6850 Dornbirn
www.hypo-il.at

 

TGS Technischer Gebäude Service GmbH

TGS Technischer Gebäudeservice GmbH
6844 Altach
www.tgs.co.at

privis Immobilienbetreuung GmbH

privis Immobilienbetreuung GmbH
6850 Dornbirn
www.privis.at

Fachzeitschrift "Haus & Grund" der Vorarlberger Eigentümervereinigung

Jetzt Mitglied werden und
"Haus & Grund" kostenlos lesen

Aktuelle Leitartikel und Editorial

Verkrustetes MRG: Immer mehr Experten fordern Politik zum raschen Handeln

Vorarlberger Immobilienexperten beklagen Kostendruck und ein MRG, das eine ‚Wiener Handschrift‘ trägt. Nur: In der Bundeshauptstadt können sich die Koalitionspartner SPÖ und ÖVP nicht einmal mehr zu einem gemeinsamen Verhandlungstermin durchraufen. Und hierzulande? Da fordert die SPÖ mit Klubobmann Michael Ritsch ein „saftiges Bußgeld“ für Eigentümer, die ihre Wohnungen leerstehen lassen.

weiterlesen

Neues Kanalisationsgesetz: VEV fordert einmal mehr Transparenz bei Gebühren ein

Mit dem neuen Kanalisationsgesetz soll auch eine neue Gebührenerhebung einhergehen – 25 Prozent des Gesamtverbrauchs einer Gemeinde sollen zukünftig in Form einer Grundgebühr eingehoben werden. Nur: Wie die Basis dieser Grundgebühr berechnet wird, soll jeder einzelnen Gemeinde überlassen bleiben. Ein Vorgehen, das zur weiteren Verschlechterung der Berechnungsbasis für Wasser-, Kanal- und Müllgebühren führen kann – ist diese Intransparenz doch auch dem Rechnungshof seit Jahren ein Dorn im Auge.

weiterlesen

"Emotionen statt Fakten"

Editorial Dr. Markus Hagen zu Haus & Grund Nr. 4/Juli-August 2016: 

Auch wenn die Debatte rund um das Thema Leistbares Wohnen nicht neu ist – die Emotionalität in der Diskussionsführung ist es.

weiterlesen

Hickhack um Mietrecht geht weiter: Neuer Stil bleibt koalitionäres Lippenbekenntnis

Eine Einigung bei der Reform des Mietrechtsgesetzes (MRG) ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Die Vorstellungen von SPÖ und ÖVP liegen weit auseinander. Immobilien-Experten machen indes klar, dass weitere Belastungen privater Vermieter strikt abzulehnen sind. Die VEV prescht daher mit praxistauglichen Ideen vor – und liefert mit dem 15-Punkte-Plan für ein neues Mietrecht eine wertvolle Diskussionsgrundlage.

weiterlesen

Folgen der Steuerreform dramatisch: Investitionsmotor wird ausgebremst

Welche Auswirkungen haben die Maßnahmen zur Gegenfinanzierung der Steuerreform 2015/2016 auf den heimischen Wohnungsmarkt? Der Österreichische Verband der Immobilienwirtschaft (ÖVI) wollte es genau wissen – und hat bei der Ökonomin Agnes Streissler-Führer ein Gutachten in Auftrag gegeben. Das wenig erfreuliche Ergebnis: Die Investitionsbereitschaft der in den vergangenen Jahren bereits überproportional belasteten Immobilienwirtschaft wird weiter sinken.

weiterlesen

Mythos „Leistbares Wohnen“? Statistiken sehen kritische Grenze weit entfernt

Spannende Podiumsdiskussion auf dem Immobilien Forum West: Unter dem Titel „Luxusgut Wohnen – wie schaffen wir die Trendwende?“ debattierten fachkundige Experten, darunter VEV-Präsident Markus Hagen, über die Notwendigkeit einer Kostenreduktion beim Bauen und Wohnen. Hagen machte deutlich: Die emotional geführte öffentliche Debatte verschließe die Augen vor den Fakten – würden die durchschnittlichen Wohnkosten in Vorarlberg doch „nur“ 17 Prozent des Haushaltseinkommens betragen.

weiterlesen