zurück zur Übersicht

Ergreifen wir die Chance!

Es waren zahlreiche und ausschließlich positive Rückmeldungen, die die VEV im Anschluss an die Präsentation der Idee für ein Kompetenzzentrum für Wohnen und Immobilien erreicht haben. Reaktionen, die deutlich machen, dass der Wunsch nach mehr Objektivität in der Diskussion rund um das Thema „leistbares Wohnen“ groß ist. Das positive Feedback und das große mediale Interesse bestärken die VEV aber auch darin, konsequent an der Umsetzung der Idee zu arbeiten. Dafür sind  wir bereits mit unterschiedlichen, potenziellen Partnern im Gespräch – allen voran mit dem Land Vorarlberg und der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Im Anschluss an eine Recherchephase sollen  weitere Umsetzungsschritte folgen. Die VEV wird federführend dafür Sorge tragen, dass dieser Vorstoß nicht aus den Augen verloren wird.

Wie notwendig ein unabhängiges Wohninstitut ist,  zeigen auch die Ergebnisse des aktuellen Immobilienpreisspiegels der Wirtschaftskammer Österreich. Deutlich wird beispielsweise, dass die Zahlen, die die Statistik Austria zur Bewertung der Preissteigerungen bei Mietwohnungen heranzieht, die Betriebskosten miteinschließen –und somit de facto ein falsches Bild signalisieren. Nicht die private Vermieterin bzw. der private Vermieter ist für die Preissteigerung verantwortlich – sondern allen voran exorbitante Gebührenerhöhungen der Kommunen. Dass aus scheinbar kalkulierten Gründen trotzdem immer wieder Vermieterinnen und Vermieter für den Preisdruck verantwortlich gemacht werden, zeigt: Es braucht eine unabhängige Faktenbasis – und Wohnen einen neuen Stellenwert.