Archiv

Zeit, aus Fehlern zu lernen!

Editorial Dr. Markus Hagen zu Haus & Grund Nr. 5/September-Oktober 2018:

"Zeit, aus Fehlern zu lernen!"

weiterlesen

Kümmerer soll ‚Sicher Vermieten‘ in allen Gemeinden vorantreiben

„Sicher Vermieten“, die Initiative zur Aktivierung leerstehender Wohnungen, soll nun neue Fahrt aufnehmen. Ein eigener Kümmerer wird 2019 als zentrale Ansprechperson aktiv auf Gemeinden und potenzielle Vermieter zugehen, verspricht das Land. Eine Maßnahme, die von der VEV bereits von Beginn an gefordert wurde. VEV-Präsident RA Dr. Markus Hagen betont: „Die Vorteile von ‚Sicher Vermieten‘ überzeugen!“

weiterlesen

Eine starke Stimme

Editorial Dr. Markus Hagen zu Haus & Grund Nr. 4/Juli-August 2018:

"Stumm bekommt man die VEV sowieso nicht."

weiterlesen

Nachfrage nach Eigentum in Vorarlberg österreichweit am größten

Die Preisspirale am Immobilienmarkt dreht sich weiter. Der aktuelle Immobilienpreisspiegel der Wirtschaftskammer Österreich weist eine Teuerung von 20 Prozent und mehr aus – von 2017 auf 2018 wohlgemerkt. In der Wirtschaftskammer Vorarlberg geht man davon aus, dass sich die Preise auf hohem Niveau beruhigen werden. Die Mieten steigen indes nicht in jenem Ausmaß wie die Kosten für Eigentum.

weiterlesen

Schluss mit Experimenten

Editorial Dr. Markus Hagen zu Haus & Grund Nr. 3/Mai-Juni 2018:

"Schluss mit Experimenten"

weiterlesen

Novellen ohne Visionen

Editorial Dr. Markus Hagen zu Haus & Grund Nr. 2/ März-April 2018:

"Im selbsternannten Land der Häuslebauer eine traurige Entwicklung."

 

weiterlesen

Bauzwang und Kostensteigerung: Novelle läuft Bemühungen für Leistbarkeit zuwider

Die Novelle des Raumplanungs- und Grundverkehrsgesetzes ist in Begutachtung. Die Landesregierung greift dabei auf viele Vorschläge der Initiative vau | hoch | drei zurück – und scheint die Konsequenzen aus den Augen zu verlieren. VEV-Präsident RA Dr. Markus Hagen: „Bestimmte Maßnahmen sind notwendig, müssen aber bis zur wohnungsmarktgerechten Umsetzung durchdacht werden.“

weiterlesen

Die Abschaffung des Pflegeregress - Fluch, Segen oder Herausforderung?

Mit 1. Jänner 2018 wurde der Pflegregress im Bereich der stationären Pflege in allen Bundesländern abgeschafft. Der Nationalrat stimmte Ende Juni mit breiter Mehrheit dafür. Länder und Gemeinden zeigten sich schon im Sommer und verstärkt seit Jahresbeginn nicht begeistert von der Neuregelung. Was bringt die Abschaffung des Pflegregresses? „Haus & Grund“ hat nachgefragt.

weiterlesen

Und täglich grüßt das Murmeltier

Editorial Dr. Markus Hagen zu Haus & Grund Nr. 1/ Jänner-Februar 2018:

"Und täglich grüßt das Murmeltier"

 

weiterlesen

Von MRG bis Steuern: Schwarz-Blau muss sich vielen Baustellen widmen

Die Liste der Hausaufgaben für die neue Bundesregierung alleine im Bereich Wohnpolitik ist lang. Obwohl die Stimmung am Wohnungs- und Immobilienmarkt entgegen aller Unkenrufe gut ist, haben die Experimente am Wohn- und Immobilienmarkt Spuren hinterlassen. Die VEV und der ÖVI orten vier große Baustellen, denen sich die neue Bundesregierung schnellstmöglich widmen muss.

weiterlesen

Kleine Ökostromnovelle: PV-Strom kann nun Einheiten zugeteilt werden

Strom aus Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) in Mehrparteienhäusern muss fortan nicht mehr nur als Allgemeinstrom verbucht werden. Die „Kleine Ökostromnovelle“ erlaubt es nun, dass PV-Strom auf einzelne Wohneinheiten zugeteilt werden kann. „Haus & Grund“ hat die Details.

weiterlesen

Grenzen fallen schnell

Editorial Dr. Markus Hagen zu Haus & Grund Nr. 4/Juli-August 2017:

«Man muss kein Prophet sein um zu wissen, dass es bei der Freigrenze von einer Million Euro nicht bleiben wird »

weiterlesen

Deutsche Mietpreisbremse beweist: Experimentalpolitik zeigt keine Wirkung

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Mietpreisbremse als gescheitert erklärt – und damit bereits zwei Jahre nach deren Einführung deutlich gemacht: Politische Experimente am Wohnungsmarkt führen zu mehr Problemen, als sie lösen – auch in Vorarlberg. Das von der VEV vorgeschlagene Kompetenzzentrum für Wohnen und Immobilien soll daher objektive, wissenschaftliche Ergebnisse liefern.

weiterlesen

Ergreifen wir die Chance!

Editorial Dr. Markus Hagen zu Haus & Grund Nr. 3/Mai-Juni 2017:

«Die positiven Reaktionen haben deutlich gemacht, dass der Wunsch nach mehr Objektivität  groß ist. »

weiterlesen

VEV-Initiative für ein unabhängiges Wohninstitut findet viel Unterstützung

Das Land Vorarlberg, Vertreter der Wirtschaftskammer Vorarlberg sowie zahlreiche Vorarlbergerinnen und Vorarlberger aus den Bereichen Wirtschaft und Gesellschaft sind vom VEV-Vorstoß eines unabhängigen Kompetenzzentrums für Wohnen und Immobilien angetan. Die Gespräche mit potenziellen Projektpartnern sind im vollen Gange – und die ersten Schritte zur Umsetzung gesetzt.

weiterlesen

Nun droht die Enteignung

Editorial Dr. Markus Hagen zu Haus & Grund Nr. 2/März-April 2017:

"Einmal mehr sollen Eigentümerinnen und Eigentümer für die Politik die sprichwörtlichen Kastanien aus dem Feuer holen und zur Fehlerbehebung herhalten."

weiterlesen

„Leistbares Wohnen“: Neues Paket forciert vor allem den gemeinnützigen Wohnbau

Mit einem neuen Wohnpaket will das Land Vorarlberg dem „überhitzten Wohnungsmarkt“, wie ihn ÖVP-Wohnbausprecher Albert Hofer bezeichnete, Herr werden. Nur: Einmal mehr scheint der gemeinnützige Wohnbau das mehr oder minder einzige probate Mittel. Die VEV nimmt das Wohnpaket des Landes zum Anlass, die Umsetzung eines Kompetenzzentrums für Wohnen und Immobilien zu fordern.

weiterlesen

"Ich kann eine Immobilie nicht schultern und ins Nachbarland tragen“

Georg Flödl, Präsident des Österreichischen Verbands der Immobilienwirtschaft (ÖVI), im Gespräch mit „Haus & Grund“ über leistbares Wohnen, die mangelnde Treffsicherheit im sozialen Wohnbau – und die Notwendigkeit, Anreize für Vermieter zu schaffen.

weiterlesen

Deutlich am Ziel vorbei

Editorial Dr. Markus Hagen zu Haus & Grund Nr. 1/Jänner-Februar 2017:

Die geplanten Änderungen führen nicht zu einer Reduktion von Wettlokalen, sondern zu einer Verunsicherung von Eigentümerinnen und Eigentümern

weiterlesen

Kanalisation-, Bau- und Wettengesetz: Was 2017 auf Eigentümer zukommt

Während das neue Arbeitsschwerpunktprogramm der Regierung eine Reform des Mietrechtsgesetzes (MRG) wenig überraschend außen vor lässt, droht Eigentümerinnen und Eigentümern 2017 vor allem im Land Ungemach. Denn: Mit der geplanten Reform des Kanalisationsgesetzes folgt eine Gebührenerhöhung – und die Änderungen im Bau- und Wettengesetz lassen ein gesundes Maß für den Nutzen vermissen.

weiterlesen

Verkrustetes MRG: Immer mehr Experten fordern Politik zum raschen Handeln

Vorarlberger Immobilienexperten beklagen Kostendruck und ein MRG, das eine ‚Wiener Handschrift‘ trägt. Nur: In der Bundeshauptstadt können sich die Koalitionspartner SPÖ und ÖVP nicht einmal mehr zu einem gemeinsamen Verhandlungstermin durchraufen. Und hierzulande? Da fordert die SPÖ mit Klubobmann Michael Ritsch ein „saftiges Bußgeld“ für Eigentümer, die ihre Wohnungen leerstehen lassen.

weiterlesen

Neues Kanalisationsgesetz: VEV fordert einmal mehr Transparenz bei Gebühren ein

Mit dem neuen Kanalisationsgesetz soll auch eine neue Gebührenerhebung einhergehen – 25 Prozent des Gesamtverbrauchs einer Gemeinde sollen zukünftig in Form einer Grundgebühr eingehoben werden. Nur: Wie die Basis dieser Grundgebühr berechnet wird, soll jeder einzelnen Gemeinde überlassen bleiben. Ein Vorgehen, das zur weiteren Verschlechterung der Berechnungsbasis für Wasser-, Kanal- und Müllgebühren führen kann – ist diese Intransparenz doch auch dem Rechnungshof seit Jahren ein Dorn im Auge.

weiterlesen